Deutlicher Generals-Sieg

Kategorie: Football
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Mai 2019

Von Lukas Helfrich

First Quarter

 

 

Generals

Emden Tigers

 

TD

Edwin Wohlfarth #25 - 19 Yd Run

6

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

 

TD

Edwin Wohlfarth #25 - 1 Yd Run

12

0

 

Two-Point Conversion

 Arjan van der Horst #22 - 1 Yd Run

14

0

 

TD

Arjan van der Horst #22 - 1 Yd Run

20

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

Second Quarter

 

 

Generals

Emden Tigers

 

TD

Jan Haehner 13 Yd Pass From Edwin Wohlfarth

26

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

 

TD

Arjan van der Horst #22 - 1 Yd Run

32

0

 

Two-Point Conversion

Johannes Liss #36 3 Yd Pass From Edwin Wohlfahrt #25

34

0

Third Quarter

 

 

Generals

Emden Tigers

 

TD

12 Yd Run Arjan van der Horst #22

40

0

 

Two-Point Conversion

Paul Barkhaus #15 - 3 Yd Run

42

0

 

TD

Arjan van der Horst #22 - 11 Yd Run

48

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

Fourth Quarter

 

 

Generals

Emden Tigers

 

TD

Jan Haehner #41 - 21 Yd Pass From Paul Barkhaus #15

54

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

 

TD

Tim Marlow Gawor #1 - Fumble Return

60

0

 

Failed Two-Point Conversion

 

 

 

 

  • Göttingen hatte weiten Anreiseweg
  • Aufgrund von Verzögerungen auf dem Weg kam das Team erst eine Stunde vor Kick-Off in Emden an
  • Nach schnellem Umziehen und kurzem Aufwärmen ging es in die Partie
  • Göttingen war mit kleinem Kader angereist. Aber auch Emden hatte starke Kaderprobleme (viele Verletzungen aus den beiden vorangegangenen Spielen)
  • Auch wenn das Ergebnis im Nachhinein eindeutig fürn die Generals ausfiel, tat man sich zu Anfang der Partie zunächst etwas schwer (verpasste Blocks in der O-Line, falsche Laufrouten der Runningbacks) sodass man sogar bunten musste.
  • Aber die Göttinger Defense hatte die (personell geschwächte) Emdener Offense gut unter Kontrolle und konnte diese wiederholt zum Punten zwingen.
  • Dann verletzte sich noch der Emder Back-Up-Quaterback am Knöchel, sodass Emden stark umbauen musste.
  • Nach 2,5 Stunden war das Spiel dann vorbei.
  • Auf Seiten der Generals verletzte sich der ehemalige Präsident und Kicker Philipp Arnold #77
  • Weiter gehts direkt am kommenden Sonntag zu Hause im Maschpark Stadion gegen die Hannover Grizzlies. Kickoff ist um 15:00 Uhr.

BG richtet U10-Niedersachsenmeisterschaft aus

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 16. Mai 2019

Von Hans-Werner Schmidt

Am kommenden Wochenende 18./19.5.2019 richtet die BG 74 Göttingen in den Hallen des FKG I und II die Niedersachsenmeisterschaft der männlichen U10 im Basketball aus.

Die von Hans-Werner Schmidt und Jorge Schmidt trainierte und gecoachte Mannschaft der BG 74 spielt im 12er-Feld in der Vorrundengruppe II am Samstag um 11 h im FKG I gegen TuS Bothfeld und um 14:30 h gegen die Eisbären Bremerhaven. Je nach Ergebnissen geht es im Überkreuzspiel um 16:30 h oder 18 h bzw. am Sonntag ab 9 h weiter. Das Endspiel findet um 13:45 mit anschließender Siegerehrung statt.

Teilnehmende Mannschaften

Gruppe I:     ASC 46 Göttingen (BS 1), Oldenburger TB (WE 2), MTV/BG Wolfenbüttel (BS 4)

Gruppe II:    Eisbären Bremerhaven (LB 1), TuS Bothfeld (H 2), BG 74 Göttingen (BS 3)

Gruppe II;    TSG Westerstede (WE 1), SG Braunschweig (BS 2), CVJN Hannover (H 3)

Gruppe IV:  TK Hannover (H 1), SV Hambühren (LB 2), Rasta Vechta (WE 3)   

Für die BG 74 Göttingen sind aufgestellt: Luca Grotkop, Ruben Kontze, Jonas Reum, Julius Röbbel, Ben Scharrenberg, Leon Preis, Oskar Brüggemann, Gian Luca Vertulli, Joost Klinge und Jan Ostermann.

Titelverteidigung knapp verpasst

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 15. Mai 2019

 

Von Friedrich Jütting

Die Senioren der BG 74 (über 65) haben beim Meisterschaftsturnier in Karlsruhe die Vizemeisterschaft errungen. Nach einem spannenden Turnier mussten sie sich nur dem neuen Titelträger aus Möhringen geschlagen geben.

Während in den Gruppenspielen gegen Neuköln und Karlsruhe Siege eingefahren wurden, stand es nach hartem Kampf gegen den langjährigen Meister aus Oldenburg am Ende 23:23. Da auch Oldenburg die beiden anderen Vereine besiegt hatte, entschied das bessere Korbverhältnis zugunsten der Göttingern. So trafen die Veilchen am zweiten Tag auf den Zweiten der anderen Gruppe, den Osnabrücker SC. Es entwickelte sich von Anfang an ein umkämpftes und spannendes Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit sah der Rivale schon wie der sichere Sieger aus, doch die BG drehte das Spiel dank starker Defense und einigen gelungenen Angriffen noch und siegte verdient mit 25:21. So ging es dann wie im vergangenen Jahr im Finale, das von zahlreichen Zuschauern und den einheimischen Cheerleadern lautstark begleitet wurde, gegen die SG Möhringen. Diese hatte sich jedoch gegenüber dem Vorjahr mit zwei ehemaligen Nationalspielern aus Russland verstärkt, so dass die BG von Anfang an auf verlorenem Posten stand. Der Halbzeitstand von 6:22 verdeutlichte die drückende Überlegenheit der Möhringer. Aber die BG 74 kämpfte und gestaltete die zweite Halbzeit einigermaßen ausgeglichen, die deutliche Niederlage mit 19:38 war jedoch nicht zu verhindern. Trotzdem kann die Vizemeisterschaft bei diesem ausgezeichnet besetzten Turnier als großer Erfolg gewertet werden.

Für die BG 74 spielten: Becker (11), Frahm (10), Gellert (2), Heinemann (4), Jütting (27), Köhler (12), Martin, Schmidt (46), Streib (2) und Tauber (9).

Auf dem Foto von links: Jütting (Kap.), Frahm, Martin, Tauber, Becker, Schmidt, Gellert, Heinemann, Köhler, Streib

Trainer Fischer stolz auf seine U11

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 13. Mai 2019

Auf einem starken vierten Platz hat die U11 der BG 74 die Niedersachsenmeisterschaft in Osnabrück abgeschlossen. Damit ließen die Göttinger sechs Kontrahenten hinter sich.

Der Start ins Turnier glückte umgehend. Gegen den TK Hannover, ein Team mit mehreren Anfänger, wurde souverän 93:34 gewonnen. Auch gegen den BCC Osnabrück gab es nach ausgeglichener erster Hälfte und einer Verbesserung in der Defensive nach dem Seitenwechsel einen überzeugenden 69:52-Sieg. In der Zwischenrunde jedoch der Rückschlag: Hauchdünn mit 57:58 musste sich die Mannschaft von Trainer Jonas Fischer dem TSV Quakenbrück geschlagen geben. Nach sehr gutem Beginn brachen die Veilchen in einer hart umkämpften Partie ein. "Am Ende haben wir ein, zwei kleine Fehler zu viel begangen", sagte Fischer. Also ab in die Runde um die Plätze vier bis sechs. Dort wurde ein durchgehend hartes und temporeiches Match gegen RASTA Vechta mit 58:56, diesmal agierten die Südniedersachsen in der Crunchtime abgeklärter. Anschließend zog erneut der Gastgeber den Kürzeren gegen die BG (60:48), die trotz müder Beine stark verteidigte und aggressiv zum Korb zog.

"Das war ein super Wochenende für das gesamte Team, mit nur einer Niederlage aus fünf Spielen bin ich zufrieden. Vor allem aber deswegen, weil alle Akteure überzeugt, und wir super zusammengespielt haben. Die Entwicklung, die wir während der Saison genommen haben, ist unverkennbar. Darauf bin ich sehr stolz, so einer Mannschaft zuzusehen, macht viel Spaß", resümierte Fischer. Aus dessen Auswahl ragte Kapitän Ben Mewitz offensiv heraus. In der Verteidigung überzeugten vor allem Justus Schallmann und Arne Graeber, großen Anteil durch ihre Reboundstärke besaßen zudem Bjarne Fichtler und Nick Suchland

Punkte: Graeber 46 (7,8,13,4,14), Grotkop 29 (16,5,0,0,5), Rössing 9 (2,2,0,0,5), Kontze 17 (6,3,0,6,2), Schallmann 41 (13,11,3,8,6), Lange 3 (3,0,0,0,0), Suchland 34 ( 8,2,12,5,7), Görcke 23 (10,0,6,3,4), Mewitz. 103 (20,32,21,20,10), Fichtler 32 (8,6,2,12,4).