Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

BG74 Herren holen weiteren Heimsieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 10. November 2021

Etwas verunsichert in ungewohnter Halle der FKG2 und nach dem verlorenen Spiel in Scharpen starteten die Oberliga-Herren der BG74 gegen Wolfsburg mit einem Rückstand von sechs Punkten. Aber als immer mehr Gäste aus dem vorangegangen Spiel der BG74-Damen in die Halle strömten, kam Stimmung auf und das Eis brach, als Myron Christidis seinen ersten Dreier-Versuch direkt versenkte. Die Verteidigung wurde deutlich aggressiver und jeder im Team hatte verstanden: "Voller Einsatz und permanente Aufmerksamkeit auf dem Spielfeld..." Das hatte Coach Mulic schon vor dem Spiel gefordert - jetzt klappte es auch mit der Umsetzung. 

Zur Halbzeit verließ die Mannschaft das Feld mit einem Spielstand von 40:21. Und obwohl die Überlegenheit der Göttinger spürbar war, ließ sich das Team von den Wolfsburgern verunsichern. So gelang es unseren Gästen, das dritte Viertel für sich zu entscheiden. Aber diesmal waren es der "Neue" Jan Walter und Nico Büürma die Verantwortung übernahmen und ihr Team wieder auf die Erfolgsspur setzen. Im letzten Viertel sollte es noch einmal unruhig werden. Lennart Stechmann, der wie gewohnt souverän im Spiel agiert hatte, musste nach einem zweiten "unsportlichen" Foul die Halle verlassen. Aber unser Team ließ nichts ḿehr anbrennen und behielt die Punkte mit einem am Ende sicheren 82:61 Erfolg in eigener Halle. Das Team bedankte sich bei einem starken Publikum für die Unterstützung von den Rängen.

Starke Offensive reicht nicht - U14 unterliegt der SG Braunschweig

Kategorie: News
Zuletzt aktualisiert: Montag, 08. November 2021

Wenn 84 Punkte in der Offensive am Ende auf der Anzeigetafel stehen, ist das ein sehr guter Wert. Stehen jedoch 104 auf der anderen Seite, gehen die Punkte wie am Samstagmittag an unsere Gäste der SG Braunschweig. Die von Myron Christidis und Tobias Bruns gecoachte U14-1 der BG 74 sah sich einem Braunschweiger Team gegenüber, welches über erhebliche körperliche Vorteile verfügte. Dennoch verteidigten beide Mannschaften nach Ansicht unserer Coaches "relativ schwach", woraus zum einen das sehr hohe Scoring und zum anderen ein spannendes aber auch teilweise chaotisches Spiel resultierten. Für neutrale Basketball-Fans also ein absolutes Highlight in der Sporthalle am Felix-Klein-Gymnasium!

Gegen die kräftigeren Gegenspieler hielt unser Team bis zur Pause sehr gut mit und führte zu diesem Zeitpunkt sogar. Dann aber schwanden nach und nach die Kräfte, Braunschweig nutzte diesen weiteren Vorteil mit einer tieferen Rotation gut aus und zog in den letzten Minuten deutlich und schließlich uneinholbar davon. 

Dennoch gab es auch viele positive Aspekte, die unsere Coaches und ihr Team mit nach Hause nehmen konnten: "Zu erwähnen ist vor allem Justus Schallmann, der sowohl die Offensive über einen Großteil des Spiels getragen hat als auch in der Defense den besten Scorer der Gegner immer wenn er auf dem Feld war quasi ausgeschaltet hat. Außerdem war da noch Ben Scharrenberg, der trotz seines jungen Alters seine Größe nutzen und 32 Punkte auflegen konnte."

Kopf hoch, beim nächsten Spiel geht es dann wieder bei Null los!

Für die BG 74 spielten: Ben Mewitz, Mika Bonitz,  Ben Scharrenberg, Bjarne Fichtler, Justus Schallmann, Arne Gräber, Arne Klinge, Joost Klinge, Sean Oberle, Oguzhan Güngör, Luca Grotkop, Gianluca Vertulli.

Erster Saisonsieg für unsere Regionalliga-Damen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 08. November 2021

Nach der deutlichen Auftaktniederlage in Hagen am vergangenen Wochenende konnten unsere Regionalliga-Damen am Sonntagnachmittag endlich ihren ersten Saisonsieg feiern. Im Stadtderby gegen den ASC 46 Göttingen zieht das Team von Headcoach Felix Gerland im zweiten Viertel davon und sichert sich einen schließlich souveränen 67:44-Heimerfolg. Einen großen Anteil an diesem Sieg hatten auch unsere Fans, die zahlreich erschienen sind und uns kräftig angetrieben haben.

"Das war heute der erwartet große Schritt nach vorne", resümierte Coach Gerland nach Spielende und ergänzte: "Wir haben die guten Dinge aus der letzten Woche mitgenommen und viele andere Dinge deutlich verbessert." Unterstützung erhielt unser Coach zudem von Bundesligaspielerin Ruzica Dzankic, die mit ihrer langjährigen Erfahrung eine große Bereicherung für unser Team ist.
Dabei waren unsere Gäste insbesondere im ersten Viertel noch absolut auf Augenhöhe unterwegs. Angetrieben von Emilie Dohrmann, die sich am Ende mit 14 Punkten Topscorerin nennen durfte,hielt der ASC in dieser Phase immer den Anschluss. Da wir auf unserer Seite mit Annika Oevermann aber ebenfalls eine Spielerin hatten, die 14 Punkte erzielte, behielten wir das Gästeteam mit zunehmender Spieldauer im Griff. Im zweiten Viertel spielten wir unsere Aktionen dann ordentlicher aus und gingen mit einer soliden 35:22-Führung in die Pause.

Unser Coach fasste den weiteren Spielverlauf in seiner Analyse treffend zusammen: "Echt stark, was wir defensiv abgefackelt haben. Der Spirit war auch heute wieder überragend!" Und damit hatte Gerland vollkommen Recht. Denn auch nach dem Seitenwechsel ließ unsere Verteidigung lediglich zehn weitere Punkte im dritten Viertel zu und erzielte in der Offensive selbst 18 Zähler. Damit war die Vorentscheidung eigentlich gefallen. Auch im Schlussviertel ließ die Konzentration bei unserem Team zu keiner Zeit nach, der ASC erzielte wie im ersten Spielabschnitt erneut lediglich zwölf Punkte. Somit stand der erste Sieg im ersten Heimspiel früh fest.

Auch wenn Gerland nach dem Spiel die Gesamtleistung seines Teams hervorhob und zunächst kein Sonderlob verteilen wollte, hob er dennoch anschließend Neele und Ellen hervor, die "sich in alles reingeworfen haben und uns mit ihren Rebounds einen ganz großen Beitrag geleistet haben." Schon am kommenden Wochenende steht dann das nächste Heimspiel auf dem Programm, wenn wir am Samstag um 17:30 Uhr die BG Rotenburg/Scheeßel 2 in der Sporthalle am Felix-Klein-Gymnasium begrüßen dürfen. Für die bevorstehende Trainingswoche möchten Coach Gerland und sein Team weiter am offensiv immensen Potenzial arbeiten. Macht weiter so, im Göttinger Mädchen- und Damenbasketball entsteht etwas richtig Gutes!

Für die BG 74 spielten: Oevermann, A. (14 Punkte); Dobroniak (11); Wagner (10); Wery, Oevermann, M. (je 9); Steinbach (6); Weski, Lange (je 4); Liestmann; Göttling; Cörek.

Starker Zusammenhalt trotz Derbyniederlage bei unserer zweiten Herrenmannschaft

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 08. November 2021

Am Sonntagabend kam es in der Landesliga der Herren zu einem weiteren Derby zwischen der BG74 II und der Pro Basketball Göttingen. Der Ligaprimus Pro Basketball Göttingen, der hauptsächlich aus jungen NBBL-Spielern besteht, hat im bisherigen Saisonverlauf noch kein Spiel verloren und rauscht wie ein echter Favorit durch die Saison. Im Gegensatz dazu befindet sich die BG74 II nach wie vor im Aufbau, was aus den Ergebnissen und der Tabelle hervorgeht. Zu holen gab es also an diesem Wochenende nicht viel, oder?

Die Pro Basketballer legten los wie die Feuerwehr und so lag das Team von Headcoach Sebastian Wolf bereits nach dem ersten Viertel mit 9:24 zurück. So sollte es danach auch weitergehen. Doch irgendetwas passierte. Die Männer der BG74 erinnerten sich an Trainingsinhalte, spielten und kämpften sich nach und nach in das Spiel. Zwar wurde der Abstand aus Sicht des Tabellenführers zu keiner Zeit ernsthaft in Bedrängnis gebracht, unser Team zeigte aber ein ums andere Mal, dass der Gegner auch nur aus sehr jungen Blut und Fleisch besteht. So konnte die Presse der Gegner immer wieder ausgehebelt, in der offense der freie Mann gefunden werden und in der defense auch mal ein Ballgewinn forciert werden. Am Ende mussten wir uns dennoch klar und deutlich mit 45:82 geschlagen geben.

ABER die Mannen der BG74 II hatten keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Nach Spielende war Coach Wolf sichtlich stolz auf jeden Spieler, der auf dem Feld stand. Im Anschluss in der Kabine hätte man fast denken können, dass ein Sieg gefeiert wurde. Dabei wurde der gute Fortschritt, die Intensität und der Zusammenhalt gelobt und beklatscht. Starkes Wochenende, starkes Team !! Wer weiß was in dieser Saison noch passiert. Wir bleiben dran!