Wir sammeln Vereinsscheine!
Ausgabe der Vereinsscheine: 25.04 - 05.06.2022
Pro 15 € Einkaufswert 1 Vereinsschein im REWE und nahkauf Markt sowie im REWE Onlineshop
sichern und Sportvereinen tolle Gratisprämien ermöglichen.*

* Ausgabe der Vereinsscheine bis 05.06.2022, nur solange der Vorrat reicht, nur in teilnehmenden Märkten sowie bei Bestellung über den REWE Onlineshop

Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Nach deutlicher Niederlage im Hinspiel: U16 der BG 74 bezwingt den Tabellenführer!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. April 2022

Noch vor wenigen Wochen sah es nach dem Hinspiel in Wolfenbüttel für die U16-Basketballer der BG 74 richtig düster aus: 36:108 lautete das Ergebnis nach 40 gespielten Minuten. Aufgrund des mehr als deutlichen Vorrundensieges sowie bis zu diesem Samstag keiner einzigen Niederlage reisten die Gäste aus Wolfenbüttel als Turmhoher Favorit an. Wegen der Sanierungsarbeiten in der Sporthalle I des FKG fand das Rückspiel in der Halle am THG statt. Alle diese negativen Vorzeichen motivierten das Team von Coach Tim Wucherpfennig anscheinend umso mehr. Am Ende stand neben der Revanche für die Hinspielniederlage die erste Wolfenbüttler Saisonniederlage fest!

"Wir haben uns vorgenommen, von Anfang an zu kämpfen, uns auf jeden Ball zu schmeißen und es Wolfenbüttel so schwer wie nur irgendwie möglich zu machen", beschrieb Coach Tim den Gameplan gegen die schier übermächtigen Gäste aus dem Norden. Und ab der ersten Sekunde sollte der Plan genau so aufgehen. Unsere BG 74 spielte mit sehr viel Energie und verteidigte mit der notwendigen Intensität, um zahlreiche Ballgewinne zu forcieren, aus denen viele Fastbreak-Punkte folgten. So staunten nicht nur die Gäste ein wenig, als die BG 74 nach dem ersten Viertel mit neun Punkten führte (21:12). Dabei muss jedoch erwähnt werden, dass unsere Gäste ersatzgeschwächt mit sieben Spielern anreisten. Auch auf seinen Topscorerer musste das Team aus Wolfenbüttel in diesem Spiel verzichten. Im zweiten Abschnitt stellte Wolfenbüttel die Verteidigung um und unsere BG 74 damit vor eine schwierigere Aufgabe. Phasenweise standen drei Verteidiger der Gäste unter dem Korb, weshalb sich die Spieler der BG 74 die Punkte härter erarbeiten mussten. Auch wenn die Führung nicht wirklich weiter ausgebaut werden konnte, wurde sie immerhin auch nicht kleiner - mit einer 34:24-Führung ging es so für beide Mannschaften in die Kabine.

Für die Gäste kam es jetzt knüppeldick: Nachdem sich ein Spieler früh mit fünf Fouls bereits in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet hatte, verletzte sich ein weiterer Spieler so, dass er in der Folge nicht mehr eingesetzt werden konnte. An dieser Stelle wünschen wir dem Spieler eine hoffentlich schnelle Genesung!

Nach der hohen Intensität war bei den Spielern der BG 74 nun ein fortwährender Kräfteverschleiß feststellbar, weshalb die Verteidigung nicht mehr so druckvoll agierte, wie noch zu Beginn des Spiels. Es mehrten sich zudem einige überhastete Versuche hinter der Dreierlinie, die jedoch nicht so häufig wie gewünscht ihr Ziel fanden. So kamen unsere Gäste wieder zurück ins Spiel. Nachdem Coach Tim in einer Auszeit nochmal an die Einstellung seiner Spieler appellierte, trat unsere BG 74 wieder mehr als Team auf, verteidigte aggressiver und baute so den Vorsprung zum Ende des dritten Viertels bis auf 46:33 aus.  

In dieser wichtigen Phase hatte Coach Tim nun ähnliche Schwierigkeiten, wie sein Gegenüber zehn Spielminuten zuvor. Die Rotation wurde aufgrund von Foulproblemen sowie verletzungsbedingten Ausfällen deutlich kleiner. Unsere dezimierten Gäste witterten noch einmal ihre Chance und stellten sich nach Kräften gegen die drohende erste Saisonniederlage. Unsere BG 74 zeigte in der Crunchtime allerdings keine Nervosität und wollte sich diesen Heimsieg nun endlich holen. Alle verfügbaren Spieler gaben bis in die Schlussminute hinein alles, was noch im Tank steckte. Über die starke Defense revanchierte sich unsere BG 74 so für die deutliche Hinspielniederlage - und schickte unsere Gäste mit der ersten Saisonniederlage wieder nach Hause.

Für die BG 74 spielten: Albrecht (1 Punkt), E. Becker (1,) L. Becker (4,)  Hasanovic, Hoffman (6), F. Lange (17), T. Lange (8),  Tsetoulidis (5,) von Hagen (2), Yavsan (16).

BG 74 U12-2 dominiert die Regionsliga

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. April 2022

von Jorge Schmidt

Die U12-2 der BG 74 Göttingen hat am Sonntag Vormittag mit 107:49 einen weiteren Sieg über den ASC-2 Nachwuchs einfahren können. 

Obwohl die Mannschaft von Tomas Canelo und Jorge Schmidt stark ersatzgeschwächt mit lediglich sechs Spielern antreten konnte, war der Erfolg nie in Gefahr. Kapitän Leon Preis führte gekonnt Regie, während Erik Schwerdtfeger und Felix Götemann mit zahlreichen Körben glänzten. Alle Spieler hatten viele Spielanteile und trugen zum deutlichen Erfolg bei.

Die jungen BGer grüßen damit weiterhin ungeschlagen von der Tabellenspitze und freuen sich auf das nächste Spiel in zwei Wochen gegen ASC-3.

Gabriel Bode wirft die BG 74 U12-3 mit der Sirene zum Sieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. April 2022

von Jorge Schmidt

Am Samstag Vormittag empfing die BG 74 U12-3 den SV Bovenden zum etwas ungewohnten Heimspiel in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums.
Auf dem Großfeld entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Vorsprung für die BG. Nach dem Seitenwechsel kam allerdings Bovenden zum Ärger der BG-Coaches Melik Hasanovic und Jorge Schmidt zu vielen freien Wurfchancen, während der Veilchen-Nachwuchs sich gegen die tiefstehenden Gegner schwer taten Punkte zu erzielen. Folgerichtig ging es mit vier Punkten Rückstand in das letzte Achtel. Es fielen Körbe auf beiden Seiten, aber die BGer schafften es 90 Sekunden vor Ende mit einem Punkt zu führen. 20 Sekunden vor Ende gleichte der Bovender Schlüsselspieler Bennet Lindemeier per Freiwurf aus. 
Doch die BGer sollten das letzte Wort haben. Gabriel Bode fasste sich ein Herz und warf mit der Schlusssirene von weit außerhalb der Zone den Ball in den Korb zum 59:56 Endstand. 

Die U12-3 behauptete somit den zweiten Tabellenplatz in der Regionsliga hinter der BG 74 U12-2.
Weiter geht es in drei Wochen beim Rückspiel in Bovenden.

Krimi in der Landesliga - Tatort: Theodor-Heuss-Gymnasium - Opfer: Ansichtssache

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 25. April 2022

Es war lange sehr ruhig um die 2. Herren der BG74. Die Coronaseuche hat viele Spieler von den eigenen und gegnerischen Teams abgefangen und dennoch ging der Spielbetrieb irgendwie weiter. Nach dem letzten Spiel am 26.02.2022 wurde auch bei der BG74 der Trainingsbetrieb, eingeschränkt fortgeführt. Auch zu diesem Spiel am Samstagnachmittag standen die Vorzeichen für die Mannen um Coach Wolf eher schlecht. Viele Spieler schreiben zur Zeit ihr Abitur und konzentrieren sich, nur logisch, auf ihre Klausuren. Der zweite einschränkende Faktor sind viele Verletzungen und unfitte Rückkehrer. Der dritte Faktor ist nicht zu vergessen, eigentlich geht eine Basketballsaison bis maximal Ende März. Dadurch planen viele Spieler bereits vor der Saison ihre freie Zeit und stehen nur eingeschränkt dem Spielbetrieb zur Verfügung. Da die BG74 ein großartiger Verein ist mit vielen Teams und Spielern kann jedoch (manchmal) gut aufgefüllt werden, meist durch Jugendspieler. Und zu guter letzt wird die Heimhalle am Felix-Klein-Gymnasium 1 erneuert, wodurch keine Heimspiele in gewohnter Form stattfinden können.

Dennoch möchten wir doch Basketball spielen, oder nicht? Die Saison geht weiter und das machte Coach Wolf auch in der Trainingswoche klar. Es wurde gut trainiert und sich bestmöglich auf den kommenden Gegner, USV Braunschweig vorbereitet. Nach anfänglichen organisatorischen Problemen auf Seiten der Gäste aus Braunschweig konnte das Spiel aber pünktlich 17:30 Uhr angepfiffen werden.

Das erste Viertel gestaltete sich sehr ruhig und ausgeglichen. Beide Teams konnten nicht auf ihre vollen Kader zugreifen und spielten eine ruhige Kugel zu beginn. "Abtasten" nennt man das im sportlichen Journalismus. Und so ging das erste Viertel auch 18:18 aus. Coach Wolf und die Spieler hatten Spaß und alle spürten das auch.

Es ging mit viel Spaß und Motivation ins zweite Viertel und da im ersten Spielabschnitt nicht viel passierte wollte die BG74 die Defensive ein wenig hochfahren und intensivieren. Die Braunschweiger zeigten sich beeindruckt und hielten nur mittelmäßig gegen die gut aufspielenden BG'ler mit. Ein starker 9:2 Lauf zum Ende des zweiten Viertels führte dann zu einer 36:28 Halbzeitführung. Was auffiel nach der ersten Halbzeit war ein Bild was Coach Wolf so auch noch nicht kannte. Denn sein Team hatte bis dahin lediglich 1 Foul begangen und die Braunschweiger wenigsten 5 Fouls. Indizien für ein sehr ruhiges Geplänkel.

Nach der Halbzeitpause wollten sich die Braunschweiger einen Lauf gegen das Schlusslicht der Liga natürlich nicht gefallen lassen und so zog die Härte im Spiel an, auch wenn nur sehr wenig. Hier und da wurden Fouls verteilt und es gab sogar ein paar unsportliche Fouls.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass es sehr schwierig ist für Spieler und Trainer im Amateurbereich eine Linie der Schiedsrichter zu erkennen, wodurch entsprechend beabsichtigte Fouls mal so oder so "ausgelegt" und entschieden werden. Allerdings haben sich die beiden Schiedsrichter sehr professionell an den Spielverlauf angepasst und ein gutes Spiel geleitet.
Braunschweig besitzt in ihren Reihen zwei der besten Top 10 3er Werfer und diese habe sich dann auch berufen gefühlt das Spiel nicht aufgeben zu wollen, natürlich nicht. Die Braunschweiger konnten mit einem 12:2 Lauf bis zum Ende des dritten Viertels antworten und dies führte zu einem 1 Punkterückstand aus Sicht der Gäste.

Das war sichtlich ungewohnt für die Männer der BG, denn man ging mit einer 1-Punkte-Führung in das letzte Viertel und es war ein offenes Spiel. Und der Krimi begann, der Schlagabtausch beider Teams war enorm. Beide Seiten punkteten beliebig egal ob unterm Korb, im Fastbreak oder von hinter der 3er Linie. Beide Teams schenkten sich nichts und konnte jeweils über 20 Punkte im letzten Abschnitt erzielen und dennoch benötigt das Spiel einen Sieger. Die Crunchtime wurde von der BG mit einem And-1 eingeleitet und die USV'ler haben ihrerseits mit einem 3er geantwortet. Bei einem Spielstand von 69:73 haben die Männer um Coach Wolf alles rausgeholt und einen kleinen 6:2 Lauf gestartet. In der letzten Minute war das Spiel ausgeglichen bei einem Stand von 75:75, die Coaches taktierten mit ihren Auszeiten und die einzelnen Plays wurden besprochen. Am Ende war es der fehlende Rythmus der Göttinger und die Ralligkeit der Braunschweiger die das Spiel entschieden. Die Braunschweiger mit einem 3er und die Göttinger mit einem gut herausgespielten 2er führten zu einem 77:78 Endstand.

Der Sieger stand fest und das Opfer war.... Moment mal, von Opfer kann hier und heute keine Rede sein. Spieler und Coach der Göttinger waren sichtlich entspannt. Alle haben sich gegenseitig beglückwünscht für ein Spiel das allen Spaß gemacht hat. Die 2. Herren der BG74 ist auf einem tollen Weg und das bei den negativen Vorzeichen des Spieltages. Coach und Spieler freuen sich auf die kommenden Spiele und auch wenn die Saison unnatürlich lang ist und anstrengend, war das ein Spiel welches umgangssprachlich tolle Werbung für unseren Sport ist.

Kommende Woche geht es dann nach Braunschweig, allerdings gegen die Eintracht. Mal sehen was das wird gegen die Aufstiegsambitionierten Gastgeber.

Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Woche!