Mulic verabschiedet sich mit Sieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 05. Dezember 2018

Von Aaron Plate

Wir haben uns mit einer vor allem kämpferisch starken Leistung den zweiten Saisonsieg in schandelah geholt. Unter etwas ungewöhnlichen Umständen, die Heizung war kaputt, so dass es etwa 12 Grad C° in der halle waren. Dazu war es in der halle in etwa so rutschig wie bei holiday on ice. Dieses MPG im spätherbst feeling hat uns allerdings nicht daran gehindert von der ersten minute an vollgas zu geben und mit druckvoller defense und vielen fastbreaks im ersten Viertel geschmeidige 35 Punkte zu erzielen. Auch wenn unsere offense danach nicht mehr allzu furios weiterlief, konnten wir schandelah doch durchgehend auf Distanz halten und uns am ende für unsere starke Kampfleistung belohnen. Garant für den Sieg war neben dem mal wieder magischen Menger, spielertrainer Selim Mulic, der in seinem letzten Spiel als Coach des Oberligateams unfassbar grossen Anteil am Sieg hatte. Er hielt nicht nur die defense zusammen und holte gefühlte 30 defensiv Rebounds, sondern packte als schmankerl mit ablaufender schotclock einen vorentscheidenden Carmelo Anthony artigen face Dreier aus, der an alte Bundesliga Zeiten erinnerte. Das Team und die Verantwortlichen der BG 74 bedanken sich herzlichst bei Selim, und seinen Einsatz in den letzten Jahren und und wünschen ihm weiterhin alles erdenklich gute! Das Team wird ab sofort von Aaron Plate gecoacht.

BG 74: A. Bruns (13 Punkte), T. Bruns (11), Büschlepp (10), Christidis (13), Djakou, J. Eisener (3), Menger (29), Molnar (7), Mulic (9), Plate.

Schultz verbrennt ASC mit 56 Punkten

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 05. Dezember 2018

Die U16 der BG 74 dominiert weiter die Landesliga. Jüngster Beleg dafür war der 118:59 (92:42, 66:26, 34:14)-Derbysieg gegen den ASC 46 Göttingen.

Die Story der Partie lieferte dabei Christopher Schultz, dem sagenhafte 56 Punkte gelangen. Trainer Tobias Bruns zeigte sich dementsprechend zufrieden vom starken Auftritt seiner Mannschaft. "Dennoch müssen wir aufpassen, nicht zu eingebildet und arrogant zu werden. Die Konzentration sollte aufrecht erhalten bleiben, denn früher oder später treffen wir auf härtere Widersacher."

BG 74: Asmus (18 Punkte), Hartmann (5), Kontze (2), Labik (8), Müller (7), Naujoks (17), Schultz (56), Yarsan (5).

Immer das verflixte zweite Spiel

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 05. Dezember 2018

Von Hans-Werner Schmidt

Auch im dritten von sechs Bezirksoberliga-Turnieren am 2.12.2018 erreichte die von Hans-Werner Schmidt gecoachte 1. U10 Mannschaft der BG 74 wiederum in Braunschweig einen Sieg und eine Niederlage, diesmal allerdings gegen die jeweils anderen Gegner.
So schlugen die Veilchen zum Auftakt, vor allem in der zweiten Halbzeit stark verbessert, die Gastgeber der SG Braunschweig, gegen die sie bislang zweimal verloren hatten, klar mit 61:38 (21:22).
Im darauf folgenden zweiten Spiel verloren sie allerdings überraschend mit einer schwachen Leistung gegen den ASC, den sie bislang zweimal besiegt hatten, mit 47:63 (31:34). Im letzten Viertel fehlte die Kondition, Foultrouble und zuviele Einzelleistungen kamen dazu.
Der ASC verlor dann jedoch das dritte, sein zweites hintereinander, Spiel gegen die SG Braunschweig mit 54:63, so dass wie schon im zweiten Turnier alle drei Teams punktgleich blieben.
 
Das nächste Turnier folgt am 27.1.2019 wieder bei der BG 74, bevor es im Februar und März jeweils Turniere beim ASC gibt.
 

Für die BG 74 spielten: Luca Grotkop, Ruben Kontze, Jonas Reum, Julius Röbbel, Ben Scharrenberg, Leon Preis, Oscar Brüggemann, Gian Luca Vertulli, Joost Klinge und Jan Ostermann.

Sieg mit doppelter Punktzahl

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 27. November 2018

Keinerlei Schwierigkeiten hatte die BG 74 in der U18-Landesliga. Der TSV Barsinghausen wurde mit 130:59 abgefertigt.

Die Göttinger bewegten dabei den Ball gut und bestraften die gegnerische Zonen-Verteidigung mit hochprozentiger Trefferquote von der Dreierlinie. "Dazu haben wir den Korb stark attackiert. Es war zwar nicht der beste Rivale, aber wir sollten dennoch Selbstvertrauen aus der Partie ziehen", sagte Trainer Henrik von Hagen.

BG 74: Büürma (34 Punkte), Schultz (33), Seehof (15), von Hagen (12), Luster (11), Naujoks (10), Stein (7), Asmus (6), Marquardt (3).