Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Niederlage für die zweite Herren in Wolfenbüttel besiegelt den Abstieg!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 03. März 2020

In Abwesenheit vom Trainergespann Tobias Bruns und Julian Süssemilch reiste unsere zweite Herren am Sonntag mit Jonas Fischer als Coach zu ihrem Auswärtsspiel nach Wolfenbüttel. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga konnte das Team die letzte verbliebene Chance leider nicht nutzen. Aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs kann die BG 74 nicht mehr am Nachbarn Hilkerode/Birkungen vorbeiziehen. 

Da zur gleichen Zeit Spiele in der NBBL sowie in der Oberliga stattfanden, fehlten einige der Leistungsträger. Mit einem entsprechend kleinen Kader ging es so zum Auswärtsspiel. Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie, begünstigt durch eine zu unkonzentrierte Defense der BG 74. Nachdem Fischer diese auf eine Zonenverteidigung umstellte, kam Wolfenbüttel nicht mehr zu einfachen Punkten. Da zusätzlich die Würfe von der Dreier- und Freiwurflinie nicht fallen wollten, musste sich die BG 74 letztendlich mit 58:69 geschlagen geben. Auch wenn es nach dem Spiel nur ein kleiner Trost war, so konnte man immerhin die zweite Hälfte für sich entscheiden. Mit dieser Energie möchte das Team nun in die letzten beiden Saisonspiele gehen. 

Für die BG 74 spielten: Clemens von Gruben (19 Punkte); Fabio Muce (10); Gabor Molnar (10); Alexander Luster (6); Leon von Hagen (4); David Rorowski (4); Tobias Müller (3); Niklas Völke (2); Chriss Dvakou.

Souveräner Heimsieg für die BG 74 m II in der U12!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 03. März 2020

Das war deutlich! Mit 131:9 gewann die BG 74 m II ihr Heimspiel am Sonntag gegen den MTV Herzberg. Mit elf Siegen aus zwölf Saisonspielen bleibt das Team von Headcoach Jonas Fischer mit einem Sieg Vorsprung auf den ASC Göttingen weiter der Tabellenführer der U12-Bezirksliga. 

Die Herzberger, die im Mittelfeld der Tabelle stehen, reisten mit vielen Spielern an, die ihre Basketballkarriere erst begonnen haben. So war auf Seiten der Gäste keine Eingespieltheit zu erwarten. Auch auf Seiten der BG 74 begann eine neue Karriere. Nicht als Spieler, sondern als Trainer coachte Erik Larsen seine Mannschaft erstmalig - das Ergebnis spricht für ihn. Unter den Augen von Jonas Fischer machte Larsen einen ordentlichen Job. Spaß hatten somit nicht nur Larsen und Fischer, sondern auch die komplette Mannschaft. Alle Spieler bekamen eine Menge Spielzeit, zudem erzielte jeder mindestens einen Korb und hatte so einen maßgeblichen Anteil am souveränen Sieg. Dieser resultierte besonders aus einem schönen Zusammenspiel und vielen richtigen Entscheidungen, die die Spieler der BG 74 in der Offensive tätigten. Joost Klinge überzeugte mit seiner Übersicht, indem er mehrfach seine Mitspieler gut in Szene setzte. 

Für die BG 74 spielten: Jonas Reum, Joost Klinge, gianluca Vertulli, Mika Bonitz, Arvid Sermond, Ruben Kontze, Johannes Görcke.

Deutlicher Sieg für die U19-Basketballer in der Bezirksliga!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. März 2020

Am Samstagnachmittag kam es in der U19-Bezirksliga zum Stadtderby zwischen der BG 74 und dem ASC 46. Die BG 74 musste dabei die Abwesenheit von ihrem Coach, Natcha Waiso, verkraften. Vertreten wurde er von Kamile Grigaliute, die ihren Einsatz als Headcoach in der U19 feierte. Unterstützung erhielt sie vom Coach der U14, Macklly Stein. 
Die Zielvorgabe für dieses Spiel war klar. Ein Sieg mit mindestens 18 Punkten Differenz waren nötig, um den direkten Vergleich gegen den ASC für sich zu entscheiden. Und genau mit der Einstellung trat die Mannschaft von Coach Grigaliute auch auf. Der Ball wurde sehr gut und schnell bewegt, sodass immer wieder die freien Würfe an der Dreipunktlinie herausgespielt wurden. Da diese Würfe auch hochprozentig getroffen wurden, setzte sich die BG 74 schnell ab. Grigaliute gewährte allen Spielern viel Spielzeit und rotierte fleißig durch. So gab jeder Spieler Vollgas auf dem Spielfeld. So gewann die BG 74 am Ende deutlich mit 80:63. Es fehlte am Ende also genau ein einziger Punkt zur Erfüllung der Zielvorgabe. Grigaliute haderte nach dem Spiel mit einer Entscheidung der Schiedsrichter, die der BG 74 ein klares unsportliches Foul nicht zugestanden. Somit geht, trotz des deutlichen Sieges in diesem Spiel, der direkte Vergleich an den ASC. Die BG 74 steht nach diesem Spiel dennoch zunächst an der Tabellenspitze, da sie einen Sieg (aber auch ein Spiel) mehr auf dem Konto hat. 

Der ausbleibende Pfiff ärgerte Grigaliute auch lange nach Spielende und war dennoch optimistisch: "Nichtsdestotrotz konnten alle ausreichend spielen und ihren Teil zum Sieg beitragen. Wenn man jetzt das letzte Spiel gewinnt und der ASC dessen Spiel verlieren sollte, wird man trotzdem noch Erster. Ich bin mit jedem einzelnen Spieler aber sehr zufrieden. Jeder hat alles gegeben und die harte Arbeit hat uns letztlich den Sieg beschert.". 

Wir gratulieren unserem Team dennoch zum Derbysieg und natürlich auch dir zum ersten Sieg in der U19, Kamile!

Für die BG74 spielten: Luster, A. (23 Punkte), Friedrichs, L., Abdel Aziz, I. (je 12), Stein, M. (9), Funk, F. (7), Coskun, M., Labik, M. (je 6), Nemitz, D. (4), Höffker, L., Saslotzkie, D., Wlodarczyk, K.

Oberliga-Damen der BG 74 machen die Meisterschaft vorzeitig perfekt!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. März 2020

Mit dem 13. Sieg im 13. Saisonspiel hat die erste Damenmannschaft der BG 74 den Meistertitel am Samstagabend in der Oberliga perfekt gemacht. Damit ist gleichzeitig die sportliche Qualifikation für die 2. Regionalliga zur Saison 2020/21 erreicht.

Das Spiel beim Tabellenvorletzten begann besonders im ersten Viertel zunächst auf Augenhöhe. Den besseren Start erwischte der Gastgeber Osterwieck, der sich bis zur fünften Spielminute eine 6:0-Führung erarbeitete. Headcoach Goran Lojo sah sich gezwungen, die erste Auszeit des Spiels (es war dann auch die einzige im gesamten Spiel) zu nehmen. Vivien Roosch erzielte danach die ersten beiden Punkte für ihr Team, Osterwieck behauptete die Führung jedoch weiterhin 13:7 (7. Min.). Durch einen 8:0-Lauf drehte die BG 74 dann die Partie, der Tabellenvorletzte hatte allerdings noch zwei Antworten parat und ging mit einer 17:15-Führung in die Viertelpause. Auch nach dieser erwischte Osterwieck wieder den besseren Start und erzielte die nächsten beiden Körbe. Nach einem kleinen Zwischenlauf waren es Meike Oevermann mit ihrem ersten Dreier sowie ihre Schwester Annika, die auf 32:24 stellten (18. Min.). Zur Halbzeitpause betrug die Führung erstmals 10 Punkte (38:28, 20. Min.).

Nach dem Seitenwechsel, man ahnt es sicherlich schon, erzielte Osterwieck wieder die ersten Punkte des neuen Viertels. Dieses Mal kam die Antwort der BG 74 aber postwendend. Zunächst Lara Lieckfeld, dann Annika Oevermann und Hiske Göttling, die in diesem Viertel zwei erfolgreiche Dreier beisteuerte, sorgten für einen deutlichen 24:15-Gewinn des dritten Viertels, beim Stand von 62:43 für die BG 74 war die Vorentscheidung gefallen. Abgesehen von den letzten beiden Spielminuten verlief das letzte Viertel wieder ausgeglichen, Osterwieck erzielte standesgemäß die ersten Punkte des Viertels. Ein 8:2-Lauf mit Punkten von Nele Lange und dem Schlusspunkt durch Lara Lieckfeld sorgte schließlich für den 13. Sieg in dieser Saison. Der 79:53-Auswärtssieg der BG 74-Damen wurde noch lange nach Spielende von Team, Coach und den mitgereisten Fans gefeiert, die Oberliga-Meisterschaft ist perfekt!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem souveränen Meistertitel!

Für die BG 74 spielten: Oevermann, M. (19); Lieckfeld, L. (9); Oevermann, A. (22); Steinbach, E. (9); Cörek, G.; Lange, N. (6); Göttling, H. (12); Roosch, V. (2).