Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Ersatzgeschwächte U14 findet zu spät zu ihrer Stärke!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 01. November 2021

Auch für unsere zweite männliche U14 verlief das Wochenende nicht so, wie sich das Team und Headcoach Myron Christidis gewünscht haben. Beim MTV Herzberg gab es eine 56:72-Auswärtsniederlage. Wie sich im Schlussviertel herausstellt, wäre in dieser Begegnung deutlich mehr für unser Team drin gewesen.

Dabei musste Christidis' Mannschaft den Ausfall mehrerer Leistungsträger verkraften. Die Gastgeber aus Herzberg dagegen verfügten über körperliche Vorteile, der Respekt war unserem Team zunächst anzumerken. So lief in der Offensive wenig zusammen, sodass wir mit einem hohen 4:18-Rückstand in die Viertelpause gehen mussten. Für den zweiten Spielabschnitt stellte Christidis ein wenig um, sein Team sollte vermehrt zum Korb ziehen und die eigenen Schnelligkeitsvorteile ausnutzen. Diese Anpassung zeigte ihre gewünschte Wirkung und wir konnten den Rückstand bis zur Pause etwas verkürzen (17:32, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel mussten wir das Herzberger in einer weiterhin physisch intensiven Partie wieder etwas davonziehen lassen. Sicherlich etwas skurril war dabei die Tatsache, dass der Coach der Gastgeber gleichzeitig auch noch in der Rolle des Schiedsrichters agierte. Für das Schlussviertel nahm sich die U14 der BG 74 vor, wieder mit mehr Energie und Leidenschaft zu spielen. Mit dieser Einstellung konnte der Rückstand durch einen zwischenzeitlichen 14-Punkte-Lauf etwas verkürzt werden. In der Offensive wurde nun der Respekt vor den großen Gegenspielern abgelegt. In dieser Phase stach insbesondere Oguzhan mit vielen Punkten aus einer tollen Teamleistung heraus.

Mit der Rückkehr der an diesem Wochenende nicht zur Verfügung stehenden Spieler und den Erkenntnissen, die das Team in diesem Spiel gewinnen konnte, hoffen Christidis und sein Team schon jetzt auf die Revanche im Rückspiel.

Kurz nach Spielende war Headcoach Christidis "ultra stolz" auf sein Team und fügte hinzu: "wir haben besonders im vierten viertelsuper gekämpft, natürlich ist mein Team sehr enttäuscht, aber wir nehmen viel aus diesem Spiel mit."

Für die BG 74 spielten: Oguzhan, Luca, Arvid, Erik, Jonas, Jan, Jakob.

U12 m III der BG 74 fährt ersten Saisonsieg ein

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 31. Oktober 2021

von Jorge Schmidt

Die U12m III der BG 74 Göttingen hat am Sonntag Vormittag den ersten Saisonsieg in der Regionsliga Göttingen eingefahren.
85:49 hieß es am Ende gegen den weiblichen Nachwuchs vom ASC.
Coach Melik Hasanovic sah einen  über weite Strecken überzeugenden Auftritt und freut sich auf weitere Spiele. Endlich konnten alle Jungs zeigen was die letzten Wochen geübt wurde und jeder Spieler konnte sich in die Korbschützenliste eintragen. Das nächste Spiel der Mannschaft ist am 7.11. gegen den männlichen Nachwuchs des ASC.

Wichtige Erkenntnisse trotz Niederlage zum Saisonauftakt

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 31. Oktober 2021

Beim Hagener SV gab es für die Damen der BG 74 Göttingen um Headcoach Felix Gerland zum Saisonauftakt in der 2. Regionalliga West am Samstag nichts zu holen. Schon vor Spielbeginn zählte Gerland das Hagener Team zu den stärksten Mannschaften dieser Liga. Die BG 74 wiederum hatte in der Vorbereitung auf die neue Saison viele langfristige Verletzungen sowie berufliche und studienbedingte Ausfälle zu beklagen. So mussten unsere Regionalliga-Basketballerinnen mit lediglich sieben Spielerinnen antreten. Hagen dagegen konnte aus dem Vollen schöpfen und sicherte sich einen letztlich souveränen 64:34-Heimerfolg gegen unsere Damen.

Sicherlich auch bedingt durch die schwierige Vorbereitung lief in diesem Spiel offensiv noch nicht viel bei unserem Team zusammen. Hagen baute den Vorsprung kontinuierlich aus und stellte die Weichen so bereits zur Pause auf Heimsieg (43:20, 20. Minute). Coach Gerland verwies nach Spielende auf das Verbesserungspotenzial in den offensiven Abläufen und zeigte zudem "viele vermeidbare Fehler" an, die in den kommenden Wochen nach und nach abgestellt werden sollen. Auch im weiteren Spielverlauf konnten wir Hagen nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. Trotz des hohen Rückstands hob Gerland aber die Einstellung und den Einsatz seiner Damen hervor, die sich "in jeden freien Ball geschmissen" haben und auf dieser Ebene überragend agierten.

So konnten der Headcoach und sein Team trotz der deutlichen Niederlage nach Spielende viele positive Aspekte aus dem Saisonauftakt mitnehmen. An diesen Punkten kann unser Team in der bevorstehenden Trainingswoche intensiv arbeiten. Denn am kommenden Sonntag kommt es in der Sporthalle I am Felix-Klein-Gymnasium um 15 Uhr zum Stadtderby mit dem ASC 46 Göttingen. Dabei hofft unser Team auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans und auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison.

Für die BG 74 spielten: Oevermann, A. (14 Punkte); Steinbach (5); Lange; Oevermann, M. (je 4); Weski (3); Wery; Wagner (je 2).

Derbysieg in der U18-Landesliga!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 16. Oktober 2021

Am Samstagabend empfing unsere U18 die Mannschaft des ASC Göttingen zum Stadtderby in der Landesliga. Nach der deutlichen Auftaktniederlage in Hannover war das Team von Anfang an um Wiedergutmachung bemüht und ging schnell mit 5:2 in Führung (3. Minute). Dank eines 7:2-Laufs durch Götz und Meier sowie einer soliden Verteidigung ging die Mannschaft von Coach Florian Schmidt mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung in die Viertelpause (14:9, 10.).

Auch im zweiten Spielabschnitt verlief auf Seiten der BG 74 zunächst alles nach Plan. Dann aber fanden unsere Gäste besser ins Spiel und übernahmen nach einem 8:0-Run erstmals im Spiel die Führung (18:21, 14.). In einer anschließenden starken Phase konzentrierte sich unser Team wieder auf seine Stärken und traf nun mit zwei erfolgreichen Dreiern durch Mohammed und Blume endlich von außen. So wechselte nicht nur die Führung postwendend, bis zur Pause konnte sich unsere U18 sogar noch ein wenig absetzen (38:25, 20.).

Nach dem Seitenwechsel benötigte unser Team einige Minuten, um seinen Rhythmus wiederzufinden. Mit zwei weiteren Dreiern durch Blume und Yavsan, der kurz zuvor noch mit der U16 in Wolfenbüttel spielte, wurden einige defensive Schwachstellen in diesem Spielabschnitt karschiert. Auch Meier zeichnete sich in vielen Situationen aus und sorgte gemeinsam mit seinem Team für viele schöne Plays. 

Für das Schlussviertel hatte sich Götz dann einiges vorgenommen. Früh im zweiten Abschnitt mit drei persönlichen Fouls vorbelastet, musste der Guard große Teile des Spiels von der Bank aus verfolgen. Allein zehn Punkte im letzten Viertel gingen dann aber allein auf sein Konto. Auch Yavsan zeigte viele gute Aktionen und erfolgreiche Abschlüsse in der zweiten Hälfte. In den letzten Minuten wechselte Schmidt dann kräftig durch, sodass alle anwesenden Spieler einen wichtigen Anteil am ersten Saisonsieg hatten.

Mit der Einstellung seines Teams zeigte sich der Coach sehr zufrieden: "Wir haben von Anfang an den Derbysieg als Ziel vor Augen gehabt und haben heute alles dafür gegeben. Es gibt noch ein paar Schrauben, an denen wir in den Trainings weiter drehen müssen. Dazu zählen sicherlich auch die Freiwürfe, mit 47 % haben wir da noch Luft nach oben. Dass aber so früh in der Saison noch nicht alles funktioniert, ist normal. Wir freuen uns jetzt einfach, dass wir im zweiten Saisonspiel den ersten Saisonsieg feiern konnten. Und das auch noch vor unseren Fans!"

Für die BG 74 spielten: Götz (13 Punkte), Meier (19), Merkel, Shakarchi, Blume (17), Borchert, Mohammed (13), Gisbrecht (8), Kuper (2), Yavsan (9).

Beste ASC: Veith (19), Sebastian (15), Ayub (12), Vaicekauskas (10).