alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

#VereintEuch - BG 74 nimmt am Vereinswettbewerb 2022 der Stadtwerke Göttingen teil

Zuletzt aktualisiert: Montag, 11. Juli 2022

Die Stadtwerke Göttingen haben am 13. Juni 2022 den Vereinswettbewerb #VereintEuch gestartet. Bis zum 03. Juli 2022 kann jede*r Nutzer*in pro Projekt einmal abstimmen. In drei Kategorien, die sich an der Mitgliederzahl der teilnehmenden Vereine orientieren, winken für die jeweils drei meistgewählten Vereine tolle Preise. Auch die Basketballabteilung der BG 74 nimmt am Vereinswettbewerb teil und bittet ihre Fans wieder einmal um ihre Mithilfe - in Form von zahlreichen Stimmen. 

Das Online-Voting startet am 13.06.2022 und endet am 03.07.2022.

Unter diesem Link könnt ihr uns direkt unterstützen:
https://voting.stadtwerke-goettingen.de/m/6de6add93e1c463/vote/15321/317

In jeder der genannten drei Kategorien erhalten nach der Abstimmung die drei Vereine mit den meisten Stimmen je nach Platzierung 2.000€, 1.000€ oder 500€. Als Kategorien stehen zur Auswahl:

  • Vereine mit bis zu 50 Mitgliedern
  • Vereine mit 51-150 Mitgliedern
  • Vereine mit mehr als 150 Mitgliedern


Und damit ihr auch wisst, wofür wir die finanzielle Unterstützung benötigen, haben wir hier nochmal unsere Vision oder auch Mission transparent dargestellt:

Stabilität und Balance
„Mehr Athletik für die Kinder und Jugendlichen bei uns im Verein“

Beim Basketballtraining bei der BG74 sind die Kinder und Jugendlichen mit ganz viel Spiel und Spaß bei der Sache. Der Schwerpunkt unseres Trainings ist vor allem eine Ausbildung der motorischen Fertigkeiten. Nach mehr als 2 Jahren mit COVID leiden inzwischen über 30% der Jugendlichen an Übergewicht. Zudem stellen wir aber auch bei den normalgewichtigen Kindern/Jugendlichen bei uns im Verein vermehrt Defizite bei der Beweglichkeit und der Athletik fest. Nach so langer Zeit mit eingeschränkten Bewegungsangeboten ist dies keine Überraschung.

Die Sportart Basketball und das Basketballtraining ist vielfältig und komplex - genauso wie das Individuum, das den Sport ausübt. Jeder Mensch reagiert infolge seiner individuellen körperlichen und mentalen Voraussetzungen, Bedürfnisse und Einflüsse unterschiedlich auf einen Trainingsreiz. Im Training bei uns wird neben der Ausdauer vor allem die Motorik und Koordination sowie das Teamplay trainiert.
Wir wollen in unserem Training gerne ein Training der Athletik ergänzen und dabei den Sportler und dessen individuelle Voraussetzungen und Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen.

Beim Athletiktraining soll das Niveau der körperlichen Leistungsfähigkeit des Athleten verbessert werden, damit dieser eine bestimmte Aufgabe (Basketball) besser umsetzen kann und sich damit das Niveau seiner sportlichen Leistung erhöht.
Im Basketball sind Balance und Explosivität sowie Stabilität des gesamten Körpers wichtig. Egal ob im Zug zum Korb oder in der Fähigkeit zu verteidigen: ohne eine gute Athletik insgesamt, ist es schwer ein vielseitiger und erfolgreicher Spieler zu sein.
Unser Ziel ist es daher, bei den Kindern/Jugendlichen in unserem Verein auch die Athletik verstärkt zu trainieren und zudem Informationen über gesunde Ernährung zu vermitteln. Um dies zu erreichen, würden wir gerne Athletiktraining anbieten. Dies soll in Abstimmung mit den Übungsleitern in das Basketballtraining eingebaut werden.

Die Kombination aus basketballerischem Wissen bei unseren Übungsleitern und dem Wissen über die Förderung der Athletik durch einen Athletiktrainer ermöglicht eine umfassende sportliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen. So können einerseits größere sportliche Leistungen erzielt werden, andererseits Verletzungen vermieden werden. Von einem gezielten Athletiktraining profitieren sowohl Leistungssportler als auch Breitensportler. Je seltener unsere Kinder/Jugendlichen verletzt sind, um so regelmäßiger/häufiger können sie mit Freude ihrem Lieblingssport nachgehen und etwas für ihre Gesundheit tun.

BITTE stimmt für uns. Eure Stimme für unser Vorhaben kommt direkt der sportlichen Ausbildung und der Gesundheit der Kinder/Jugendlichen bei der BG74 zugute.

Vielen Dank!

Von Florian Schmidt


Foto: Stadtwerke Göttingen

 

Vor den Augen der eigenen Fans und einer wahren BBL-Legende: U12 der BG 74 gewinnt die Landesmeisterschaften

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 15. Juni 2022

Nachdem die U12 vom Coaching-Duo Jorge Schmidt und Tomas Canelo ungeschlagen durch die Saison gegangen ist, hat es nun auch mit dem Titel geklappt. Dabei sprangen am vergangenen Wochenende in vier Spielen nochmal vier deutliche Siege heraus. Besonders im Finale gegen Oldenburg wirkte unser Team nochmal ein Stück motivierter. Vermutlich auch, weil die Oldenburger mit BBL-Legende Rickey Paulding einen prominenten Unterstützer an ihrer Seite wussten. Auch Ex-Veilchen und Ex-Oldenburger Dennis Kramer war vor Ort, um die Stars von Morgen live zu erleben.

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit: Die U12 der BG 74 feierte den ersehnten Landesmeistertitel, auf den die Spieler und Coaches eine überdurchschnittlich lange Saison hingearbeitet haben. Beim Finaltunier der U12 Landesliga in Göttingen, bei dem die jeweils drei besten Teams der Ost- und Weststaffel aufeinander trafen, gewannen die BGer um Kapitän Julius Röbbel die Vorrundenspiele am Samstag gegen TK Hannover (106:61) und SC Rasta Vechta (101:44) jeweils deutlich.

Am großen Finaltag wurden die Veilchen zunächst von der SG Braunschweig gefordert. Bis zum Ende der ersten Hälfte war es dabei ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunehmend die größere Leistungsdichte der Göttinger. Durch einen am Ende ungefährdeten 95:64-Sieg war ein weiterer Schritt gemacht und das Finalticket gebucht. Viel Zeit zum Erholen gab es nicht. Knapp vier Stunden nach dem Tip-Off im Halbfinale warteten schon die Oldenburger im wohl wichtigsten Spiel des Jahres. „Rückblickend war die knappe erste Hälfte gegen Braunschweig, in der wir teilweise in Rückstand lagen, eine gute Reifeprüfung und beste Vorbereitung für das Finale“ so ein überaus stolzer Coach Jorge Schmidt nach dem Turniersieg.

Im Finale kam es zum Duell der im Saisonverlauf ungeschlagenen Teams Göttingen und Oldenburg - es war also schon vor Spielbeginn klar, dass eine Serie im letzten Spiel der Saison noch reißen würde. Doch die Begegnung war schnell zu Gunsten der Veilchen entschieden. Ben Scharrenberg punktete nach Belieben, Maxi Jochheim und Julius Röbbel führten hervorragend Regie. Es wurden alle taktischen Maßnahmen optimal vom Team umgesetzt und Oldenburg war beim 130:89 letztendlich chancenlos.

Anschließend war die Freude aller Spieler, Eltern und Fans über den verdienten Landesmeistertitel grenzenlos. Auch wir, die BG 74, gratulieren unserem Nachwuchs und den beiden Coaches nicht nur zu dem Titel, sondern auch für die insgesamt grandiose Saison, in der das Team sicherlich mehr als nur einen großen Schritt nach vorn gemacht hat!

Ebenfalls möchten wir uns noch bei allen Helfer*innen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben und das Kampfgericht bei allen Spielen durchgeführt haben sowie den Schiedsrichtern, den Fans für die großartige Unterstützung von den Rängen und den Teams aus Vechta, Braunschweig, Hannover und Oldenburg sowie des Bürgerfelder TB bedanken. Es war eine tolle Atmosphäre - einfach ein großartiges Wochenende für alle!

Für die BG 74 spielten die folgenden Landesmeister: Erik Schwerdtfeger, Marty Helwig, Leon Preis, Julius Röbbel, Julian Heins, Gabriel Bode, Oskar Brüggemann, Milan Nelson, Maxi Jochheim, Lian Henneke und Ben Scharrenberg. 

Landesmeister-Coaches: Jorge Schmidt und Tomas Canelo.

Von Jorge Schmidt und Florian Schmidt

Vierte Ausgabe "INTEGRATION DURCH SPORT" am kommenden Samstag

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 14. Juni 2022

Am kommenden Samstag, 18. Juni 2022, geht das Event "Integration durch Sport" schon in seine vierte Runde. Wie schon im Rahmen der ersten drei Ausgaben geht es auch an diesem Tag wieder um das Knüpfen von neuen Kontakten sowie das Finden von neuen Freunden. Das wird auch wieder kombiniert mit einem gemeinsamen Sporttreiben.  

Die ersten drei von "GOE HELPS DE" und der Basketballabteilung der BG 74 Göttingen organisierten Aktionsnachmittage verliefen so erfolgreich, dass wir gemeinsam beschlossen haben, auch ein viertes Event für unsere Gäste zu organisieren. Da inzwischen die sommerlichen Temperaturen und der Sonnenschein überwiegen, werden wir diese Veranstaltung zwischen 10 bis 13 Uhr erstmalig im Freien durchführen.

Hier nochmal die wichtigen Daten zum vierten Aktionstag:

WANN?              -> 18. Juni 2022 (Samstag), 10-13 Uhr
WO?                   -> Im und am Jahnstadion (Kunstrasenplätze C und KF-Nord sowie der Treckerspielplatz) am Jahnstadion zur Verfügung.
TREFFPUNKT? -> Wir treffen uns gemeinsam beim Stadtsportbund Göttingen e.V., Haus des Sports, Sandweg 5, 37083 Göttingen
 

Unser Bewegungsangebot auf den zwei Kunstrasenplätzen sowie dem großen Spielplatz gilt für alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre! Aber auch die Eltern sollen nicht zu kurz kommen: Für sie besteht in dieser Zeit wieder die Möglichkeit, sich auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen oder sich gegenseitig eine neue Sprache beibringen :-) 


Mit unserem Angebot möchten wir die Kinder und Jugendlichen eine kleine Freude bereiten, aber auch für Ihre Entwicklung bedeutsamen koordinativen Fähigkeiten schulen. Unterstützung erhalten wir auch an diesem Nachmittag wieder unter anderem von Basketball-Jugendtrainer Andreas Scheede. Auch Andreas hat schnell wieder seine Bereitschaft signalisiert, die Integration schnellstmöglich voranzutreiben. Dafür sind wir dir sehr dankbar, Andreas!

Auch der Stadtsportbund Göttingen ist wieder mit dabei! Dabei nutzt (Mit-)Organisator Andreas Fink die Gelegenheit, sich bei Gunnar Bielefeld vom SSB für seinen unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Seine Unterstützung bei der Organisation und Bereitstellung für benötigtes Material ist immer eine große Hilfe.

Damit auch der vierte Aktionstag wieder ein großer Erfolg für uns alle wird, sind wir wieder auf EURE Unterstützung angewiesen! Wir freuen uns über helfende Hände sowie Unterstützung beim Auf- und Abbau, beim Catering sowie über Spenden (Kaffee, Kuchen, Getränke, Snacks, ...).

Wir freuen uns sehr, wenn wir wieder viele strahlende Gesichter während der drei Stunden "Integration durch Sport" erleben dürfen.

Sei(d) dabei und kommt vorbei!

von Florian Schmidt

 

Super Wetter und mehr BG 74-Spieler:innen als je zuvor: 3x3Germany-MEKB Tour in Göttingen wird zum Erfolg

Zuletzt aktualisiert: Montag, 13. Juni 2022

Am Samstag war es bei sommerlichen Temperaturen, Sonnenschein und bester Musik wieder soweit: Die 3x3Germany-MEKB Tour machte ihren diesjährigen Halt in Göttingen. Dabei waren im gesamten Turnier mehr Spielerinnen und Spieler der BG 74 als je zuvor dabei, wodurch die zunehmende Bedeutung dieser Sportart deutlich wird. 

"Wir sind sehr froh, dass so viele Spielerinnen und Spieler am Turnier teilgenommen haben, alle hatten sichtlich ihren Spaß. Ich denke, dass die vielen Fans einen tollen Basketball gesehen haben", zog 3x3-Coach Jonas Fischer nach dem Turnier ein positives Fazit.

Allein in der Altersklasse der weiblichen U18 waren in drei der insgesamt fünf Teams Spielerinnen der BG 74 vertreten. Am Ende standen die Plätze 2, 3 und 5 auf dem Tableau. Für die 3x3_BG74_Ballers um Alexandra Liestmann, Emilia Wery, Emilie Dohrmann und Emma Weski verlief das Turnier überwiegend erfolgreich: Aus fünf Spielen konnten drei gewonnen werden. Und nachdem es in der Gruppenphase gegen Team "And One" eine herbe Niederlage zu verzeichnen gab, kam es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen. Bis zur letzten Sekunde war das Spiel komplett offen - mit dem besseren Ende erneut für die Gegenspielerinnen, die sich durch den 14:13-Erfolg den Turniersieg sicherten. Unsere "Ballers" haben sich dennoch für das Endturnier in Hannover qualifiziert - vielleicht kommt es dann zum Wiedersehen mit den "And Ones".

Für die 3x3_BG74_Allstars um Felina Rau, Günseli Cörek, Mia Schäufele und Stella Nargang gab es einen Sieg in der Gruppenphase. Im teaminternen Duell mit den U15-3x3_BG74-Young um Josephine Drescher, Klara Grimm, Lia Hübener und Lotta Schiele gab es einen spannenden 8:5 Erfolg, mit dem sich die "Allstars" den vierten Platz sicherten. Aber auch unsere Youngster verkauften sich nicht nur in diesem Spiel sehr teuer, auch wenn in diesem Turnier keines der vier Spiele gewonnen werden konnte. 

Auch im Damenbereich waren viele aus der Damenbasketball-Bundesliga bekannte Gesichter am Start. Insgesamt sechs Teams nahmen in zwei Dreiergruppen zunächst an der Gruppenphase teil, aus der sich anschließend das Halbfinale und das Finale bildeten. Nicht zu bezwingen war am Samstag das Team "Double Trouble" um Emma Stach, Alexandra Wilke, Theresa Simon und Lena Wenke als Göttinger Spielerin. In den insgesamt vier Spielen erzielte das Team 80 von 84 möglichen Punkten und sicherte sich einen ungefährdeten Turniersieg. Einen tollen vierten Platz sicherten sich die 3x3GöttingenBallers mit Meike und Annika Oevermann, Anna Weski und Lina Vogt. Mit einem Erfolg aus der Vorrunde ging es für die Spielerinnen der BG 74 im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger, gegen den es beim 8:19 nicht viel zu holen gab. 

Auch bei den Herren waren im Team Ujfaluši mit unserem Oberligaspieler Lennart Stechmann sowie Leon Konopka als ehemaligen Spieler zwei Akteure der BG 74 vertreten. In der mit zehn Teams quantitativ am stärksten besetzten Kategorie holte sich das Team einen Sieg in der Vorrunde, nach einer Niederlage im Viertelfinale war das Turnier dann aber leider beendet.

Nach den starken Resultaten geht es in den kommenden Wochen zu weiteren zahlreichen Turnieren. "Dafür werden wir in den nächsten Wochen weiter hart arbeiten", gibt Coach Jonas die Richtung vor.

von Florian Schmidt